Natur

Auch in der Tier- und Pflanzenwelt kann man die  Wirkung von Erdstrahlen erkennen. 

Man unterscheidet zwischen “Strahlensuchern” und “Strahlenflüchtern”.

Wer kennt nicht die Stellen im Garten, wo Hecken beispielsweise Löcher zeigen, die einfach nicht zu schließen sind. Oder der Platz, an dem ein Rosenstrauch nach dem nächsten eingeht.

Hier sollte man immer an Erdstrahlen denken. 

Auch Obstbäume tragen schlecht oder gar nicht, wenn sie auf Störzonen stehen. Bäume mit Wuchsanomalien wie gespaltener Stamm oder Schiefwuchs stehen auf unterirdischen Wasseradern, ebenso Stämme mit Krebsknoten. 


Strahlensucher

Ein weiser Spruch lautet:

Eichen sollst du weichen,  
Buchen sollst du suchen!

Eichen z. B. sind “Strahlensucher” und wachsen bevorzugt an Kreuzungspunkten unterirdischer Wasserläufe. Dies sind Stellen, wo vermehrt Blitze einschlagen.

Beispiele für Strahlensucher in der Natur:

Bäume

Ahorn, Eiche, Eibe, Esche, Fichte, Kastanie

Sträucher

Efeu, Haselnuss, Holunder, Mistel, Sanddorn, Weihrauch, Zypresse

Blumen, Heilpflanzen

Adlerfarn, Beifuss, Brennnessel, Distel, Farn, Fingerhut, Hexenbesen, Johanniskraut, Minze, Pilze, Schwämme, Stechpalme, Zimmerlinde

Tiere

Eule, Katze, Maulwurf, Biber, Schlange, Schildkröte  

Insekten

Die meisten Insekten:
Ameise, Biene, Mücke, Wespe


Strahlenflüchter

Ein altes Sprichwort lautet:

Wo Störche nisten, 
kehrt Segen und Kinderreichtum 
ins Haus ein.


Dieses Sprichwort birgt einen tieferen Sinn: 
Denn Störche sind “Strahlenflüchter” und rasten nur in einem strahlungsfreien Umfeld. 


Beispiele für Strahlenflüchter in der Natur:

Bäume

Birke, Buche, Kiefer, Linde, Platane, Ulme

Obstbäume

Apfel, Aprikose, Birne, Kirsche, Pflaume

Sträucher

Berberitze, Flieder, Johannisbeere, Kreuzdorn, Thuja

Gemüse

Blumenkohl, Bohne, Erbse, Möhre, Kartoffel, Kohlrabi, Kohl, Spargel, Tomate

Blumen

Aster, Azalee, Begonie, Chrysantheme, Geranie, Kakteen, Nelke, Primel, Sonnenblume, Weinstock

Getreide

Roggen, Gerste, Mais, Hafer, Weizen

Tiere

Ente, Huhn, Hund, Maus, Pferd, Kaninchen, Reh, Rind, Schaf, Schwein, Storch, Wild, Ziege