Erdstrahlungen

die tief aus dem Erdinnern zu uns dringen, sind unsichtbar. 

ausweichen


Kein Wunder also, dass man sich ihre schädliche Wirkung auf Mensch, Tier und Natur nur schwer vorstellen kann. Dabei können gerade diese Strahlungen großen Einfluss auf die Gesundheit aller Lebewesen ausüben. 

Das Wort GEOPATHIE beinhaltet 
GEOS = die Erde und PHATOS = das Leiden und meint die Bodenstrahlung bzw. Erdstrahlung, die mittels Erdanomalien entsteht und negativ auf den Organismus einwirkt.

Sie ist nicht zu verwechseln mit der ebenso vorhandenen positiven Erdstrahlung, welche der Mensch zum Leben braucht.


Geopathogene Strahlung hat verschiedene Ursprünge und Auswirkungen,die bei einer Schlafplatzuntersuchung separat untersucht werden:


Längere Aufenthalte auf Strahlenfeldern wirken sich fast immer negativ auf unser Wohlbefinden aus: sie schwächen unseren Körper und damit unsere Selbstheilungskräfte und die Immunabwehr.

Das besondere Dilemma dabei: 
Den Betroffenen kann nur kurzzeitig, nicht ausreichend oder gar nicht durch Therapie geholfen werden, da sie den krankmachenden Erdstrahlen täglich aufs Neue ausgesetzt sind. Hier spricht man von Therapieresistenz

Bei Menschen, denen weder Schulmedizin noch Naturheilkunde helfen konnten, konnte durch die bloße Eliminierung der geopathischen Störung die Therapieresistenz beseitigt werden. Häufig wurden die Patienten nach einer Schlafplatzsanierung ganz beschwerdefrei. 


Wir können Ihnen gerne bei der Reduzierung der geopathogenen Belastung mit einer entsprechenden Beratung, Untersuchung und evtl. Sanierung behilflich sein.