Wasseradern 

sind unterirdische Wasserläufe

Die Wasserader erzeugt die bekannteste Störstrahlung und wird von vielen noch immer bestritten, obwohl sie bereits vor Jahren mittels einer Ionenszintillation technisch nachgewiesen wurde.

Wasseradern führen häufig zu Schlafstörungen, dauerhafter Müdigkeit trotz zeitlich ausreichender Schlafphase.

Wenn ich morgens aufstehe, bin ich nicht fit!

             

Eine Wasserader ist nichts anderes als unterirdisch fließendes Wasser. Regenwasser, das auf die Erde fällt, versickert im Boden und bewegt sich so lange abwärts, bis es auf eine undurchlässige Gesteinsschicht trifft. Dort sammelt es sich und bewegt sich in eine bestimmte Richtung weiter. Auf diese Weise gelangt es irgendwann als Quelle wieder an die Oberfläche. 

Eine solche Wasserader erzeugt durch Reibung und die dadurch hervorgerufene Ladungstrennung ein elektrisches Feld, welches das natürliche Strahlungsfeld der Erde verändert und eine krankmachende Störzone erzeugt.